4 x im Jahr Information und offene Ohren

Als gemeinnütziger Verein haben wir das Recht 4 x im Jahr unsere Anliegen bei Marktständen zu präsentieren, aber auch die Bürger zu informieren. Dieses Jahr war thematisch von folgenden Themen stark geprägt:
"Lila Haus" Saal und Gebäude der Jugendmusikschule. Zwischennutzung durch die Förderschule. Ab 2017 keine Verwendung mehr folglich ist ein Abriss mehr als wahrscheinlich. Der Saal wird dabei wegen seiner guten Akkustik sowohl bei den Musiklehrern als auch bei den Schüler/-innen geschätzt. 
Die Stadt zwar in der neuen Dollinger Schule in der Wilhelm-Leger-Str. adäquate Räumlichkeiten geschaffen. Trotzdem ist der Saal sehr beliebt. Bemühungen vom Stadtforum eine Nutzung zu erwirken um Künstlern Ausstellungsmöglichkeiten zu bieten aber auch im Kleinkunst Veranstaltungen dort durch zu führen wurde vom Kulturamt abgelehnt.
Haus Schulstraße 26. Dieses Haus steht nicht unter Denkmalschutz ist im Eigentum der Stadt (Ressort städtische Liegenschaften Dezernent Herr Wersch). Sie hat dieses Gebäude zum Verkauf ausgeschrieben. Ein Käufer ist zwar gefunden, dieser bekommt es aber nur unter der Voraussetzung das Haus und das Haus gleich daneben ab zu reissen. Wie uns aus sicherer Quelle bekannt wurde ist dieses Haus wesentlich älter als bisher angenommen. Es sollte aus unserer Sicht erhalten und saniert werden.
Postareal. Hier stimmte der Gemeinderat einer Bebauungsplanänderung zu. Dieser Beschluss macht für den Investor den Weg frei die Gebäude ab zu reissen und eine dem möglichen zukünftigen Nutzer im EG (REWE) ein entsprechendes Gebäude zu bauen. Glück für uns die Biberacher Bürger die sich für den Erhalt aussprechen, ist das der Nutzer für das OG kurzfristig abgesprungen ist. Der Investors ist deshalb nun auf der Suche nach einem neuen Mieter. Eine Chance für die Stadt sich ins Spiel zu bringen. Es muss der Stadt daran liegen das Bahnhofsquartier qualitätvoll zu entwickeln. Schließlich ist es der Eingang zur Stadt von Osten.

2017

Jetzt am 15.04.2017 hat das Stadtforum seinen 1. Marktstand dieses Jahr aufgebaut. Die Überschriften lassen es erahnen: Positive Meldungen gibt es keine. Das ehemalige Postgebäude wird derzeit abgerissen. Das Nutzungskonzept passt nicht zur Immobilie so der Tenor aus der Geiger Group, dem Investor. Das Stadtplanungsamt hat in etlichen Veröffentlichungen (BIKO) die Einbeziehung des bestehenden Gebäudes in die Planungen nicht empfohlen. Eine Post wird es unabhängig des bestehenden Nutzungskonzeptes dort, aber auch nicht im Hotelneubau im ehemaligen ENBW-Gebäude nicht geben. Container sind neben Bauklötzchen wohl ein weiteres gestalterisches Merkmal der Stadtplanung in Biberach.
  • 3

2016

  • 3

2015

  • 3

2014

"Biberach baut kräftig an seiner Zukunft" so titelte die Schwäbische Zeitung am 17.05.14 in einem Artikel, nur wer ist mit Biberach gemeint? Die Bürger können es nicht sein, da sich beispielsweise viele Bürgerinnen und Bürger am Marktstand vom 08.11.14 mehrheitlich gegen den Abriss des Postareals ausgesprochen haben.
  • 3

2013

  • 3

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.